Repuco Logo Small

Aktivitäten

Wir bauen Brücken.
Von Branche zu Branche.
Von Staat zu Privat. Von
unserer Kompetenz zu Ihrem
Vorteil.

Projekte

Elektrizitätsszenarien der Zukunft


Szenarioprojekt mit Oesterreichs Energie

Wettbewerb, Energiewende, internationale Energiepolitik: Die europäische Elektrizitätswirtschaft ist mit immer umfassenderen Herausforderungen konfrontiert. Der Druck auf die Branche, entsprechende Anpassungen vorzunehmen, wird immer größer.

Oesterreichs Energie hat unter Mitwirkung der eigenen Mitgliedsunternehmen im Jahr 2013 einen umfangreichen Szenarioprozess gestartet, den wir gestalten durften.

Ziel dabei war es, Klarheit über mögliche künftige Entwicklungen zu gewinnen und Strategieoptionen für die Branche zu entwickeln.

Artur-Bodenstein-ENERGIE-AUFMACHER_WSf

Link zu den Videos

Download PDF

Resilienz Monitor Austria


Sicherheitsforschungsprojekt im KIRAS-Programm des BMVIT

Kritische Ereignisse und Entwicklungen lassen sich oft nicht vermeiden. Entscheidend ist daher, dass wir unsere Fähigkeiten stärken, mit Krisen und Störungen besser umgehen zu können. Dieses Vermögen bezeichnet man als Resilienz.

Die Analyse der Resilienz Österreichs gegenüber krisenhaften Entwicklungen ist notwendige Grundlage zur Stärkung und Weiterentwicklung unserer Resilienz.

Im Rahmen des vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) geförderten KIRAS-Sicherheitsforschungsprojektes erarbeiten wir Grundlagen für eine zukünftige gesamtstaatliche Resilienzstrategie.

KongressReM

Link zur Projektwebsite

Download PDF

IKT-Risikoanalyse


Risikoanalyse für die Informationssysteme der Elektrizitätswirtschaft

Vor dem Hintergrund der Veröffentlichung der Nationalen IKT-Sicherheitsstrategie Österreich durch das österreichische Bundeskanzleramt startete die E-Control gemeinsam mit der Energiewirtschaft und den zuständigen Ministerien ein speziell auf die Energiebranche fokussiertes Cyber-Security-Projekt.

Ziele der gemeinsamen Initiative waren die Analyse und Bewertung systemrelevanter Risiken durch Cyber-Attacken auf die österreichische Stromversorgung sowie die Erarbeitung von Sicherheitsmindeststandards. Das Projekt dient damit als Vorzeigemodell für ein gelebtes Public-Private-Partnership.

iStock_000021234557Large

Link zum Download der Studie

Neues

Repuco unterstützt ENISA Studie zu „Smart Car Security“

23.01.2017

Die European Union Agency for Network and Information Security (ENISA) veröffentlichte am 13. Jänner 2017 eine Studie zur Sicherheit von Smart Cars. Im Rahmen unserer Mitarbeit bei dieser Studie im Auftrag des Kuratorium Sicheres Österreich durften wir die österreichischen Aktivitäten zu Smart Car Security einbringen. Link zur ENISA Website und Download der Studie: https://www.enisa.europa.eu/news/enisa-news/securing-smart-cars-today-for-safer-autonomous-cars-tomorrow

Cybersecurity Gamification

29.07.2016

Die "Neue Zürcher Zeitung" (NZZ) schrieb am 29. Juli 2016 über die Möglichkeiten, durch "Gamification" bei Mitarbeitern Awareness für Cyberrisiken zu erzeugen. Eine Variante sind Cybersecurity-Planspiele und die NZZ wollte von REPUCO-Mitarbeiter Wolfgang Rosenkranz wissen, warum diese so effektiv sind: http://www.nzz.ch/digital/cyberattacken-auf-unternehmen-spielend-die-sicherheit-erhoehen-ld.107994

Disruptive by Design: Big Data nutzen um Zukunftsforschung zu betreiben

09.06.2016

Informationsflut, Unmengen an Daten – trotzdem – oder gerade deshalb versagen Politik und Unternehmen regelmäßig wenn es darum geht richtige Entscheidungen und Prognosen zu treffen sowie Opportunitäten aber auch Krisen frühzeitig zu antizipieren.   Es drängt sich daher die Frage auf, wie dem entgegengewirkt werden kann. Wie können Entscheidungsträger künftig in einer angemesseneren, umfassenderen und nachhaltigeren Art und Weise Lageanalysen und Prognosen gemeinsam erstellen und aus ihnen heraus rasch gesamtstaatlich relevante Entscheidungen ableiten?   Eine Antwort auf diese strategisch essenzielle Frage versucht derzeit Repuco gemeinsam mit seinen Projektpartnern im Sicherheitsforschungsprojekt „Foresight-Cockpit“ zu liefern. Dieses Projekt wird im Rahmen des geförderten Sicherheitsforschungs-Förderprogramm KIRAS des Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie durchgeführt. Konkret verfolgt das Projekt die Entwicklung einer innovativen, web-basierten Softwarelösung, die unter anderem eine Plattform zur kollaborativen Erstellung von Lagebildern, das Management von Trends, Risiken und Ideen, sowie deren Weiterentwicklung hin zu einer konsistenten ressortübergreifend gefundenen Zukunftsanalyse ermöglichen soll.   Anbei finden Sie die jüngste internationale Publikation der Repuco zu diesem Projekt: Link zu einem U.S.-Artikel über das „Foresight-Cockpit“  im Magazin SIGNAL der AFCEA (Armed Forces Communications and Electronics Association)  

IT-SeCX unter dem Zeichen des Cybersecurity Gesetzes

06.11.2015

Am 6. November 2015 fand in der FH St. Pölten die diesjährige "IT-SEcurity Community Xchange (IT-SEcX)" Konferenz statt. Thema der Veranstaltung war “Targeted Attacks: Threat (r)evolution“, also das Erforschen und die Abwehr gezielter IT-Angriffe. Bemerkenswert war, dass dieses sehr technische Thema durch eine Paneldiskussion zum kommenden Cyber-Sicherheitsgesetz eingeleitet wurde. Damit demonstrierte die Konferenz die Bedeutung des Gesetzes für die IT-Forschung und das Interesse der Community. Als Koordinator des KSÖ Cyber Security Forums diskutierte Wolfgang Rosenkranz (REPUCO) mit Repräsentanten des BVT, von CERT.at, Wirtschaft, Wissenschaft und dem Publikum über die zu erwartenden Auswirkungen des Gesetzes. (Link zu einem Bericht der FH über die Diskussion)

5. KIRAS Fachtagung 2015

05.11.2015

Am 5. November 2015 feierte das bmvit mit der 5. KIRAS Fachtagung 10 Jahre österreichische Sicherheitsforschung. Dr. Hannes Androsch betonte die Wichtigkeit von Sicherheitsforschung insbesondere im Cybersecurity Bereich und Sektionschef Mag. Reichhardt lobte die praxisnahen Entwicklungen des Forschungsprogrammes. Insbesondere das Projekt SCUDO, in dessen Rahmen REPUCO mit den Projektpartnern einen Übungskoffer für Cybersecurity Planspiele erarbeitet und in einer Großübung getestet hat, wurde als Erfolgsbeispiel genannt und von Wolfgang Rosenkranz und den Projektpartnern THALES und SBA Research vorgestellt. (Link zur APA Meldung)

E-Day 2015

02.03.2015

Am 5. März 2015 veranstaltete die Wirtschaftskammer Österreich den E-Day 2015. "Mehr Spielraum für Unternehmen" lautete dabei das Motto. Wir waren natürlich auch vertreten und hatten das Vergnügen, unsere Erfahrung im Bereich der IT-Security einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Hier finden Sie unseren Vortrag.

Weitere Neuigkeiten

KSÖ Sicherheitskongress 2015

23.02.2015

Bereits zum vierten Mal ging der Sicherheitskongress des KSÖ in Wien dieses Jahr über die Bühne. Unter dem Generalthema „Wachstum durch digitale Standortsicherung - Chancen und Herausforderungen auf dem Weg zu einem cyber-sicheren Österreich“ fanden sich zahllose Expertinnen und Experten ein, um am Podium ihre Standpunkte darzulegen

4th Viennese Talks on Resilience and Networks

28.01.2015

High-level Austrian officials, international experts, and practitioners will get together to discuss and review specific best practice examples for managing change. The common goal of this event is to contribute to a solid and evidence-based understanding of resilience, which shall eventually inform current plans of the Austrian government to establish a resilience strategy

Oesterreichs Energie Kongress 2014

24.09.2014

Unter dem Motto: (R)Evolution. Energiewelt neu denken traf sich Österreichs E-Wirtschaft auf ihrer Jahrestagung in Graz mit Vertretern aus Politik, Industrie, Wissenschaft und Medien. Über 460 Teilnehmer machten diese Veranstaltung erneut zum Branchentreffpunkt des Jahres.